Legasthenie Erlass

LRS / Legasthenie Erlass der 16 Bundesländer genau erklärt

  • 10 mins read
  • Aktualisiert

Was ist ein LRS Erlass?

Ein LRS Erlass, auch Legasthenie Erlass, ist eine Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums zum Vorgehen bei besonderen schulischen Lese-Rechtschreibschwierigkeiten.
Dort sind die Richtlinien für Nachteilsausgleich und Notenschutz verankert.

Lesetipp: LRS, Legasthenie, Lese-Rechtschreibschwäche
Welche Begriffe sind gängig? In dem Beitrag Definition Legasthenie LRS erkläre ich dir alles ganz genau.

Was erwartet dich in diesem Beitrag?
Informiere dich über die rechtlichen Regelungen und schulischen Vorgehen bei einer Lese- Rechtschreibstörung in den LRS Erlassen aller Bundesländer in Deutschland.

Wird LRS im Zeugnis vermerkt?

Grundsätzlich: Wird ein Notenschutz gewährt, sollte eine Bemerkung im Zeugnis unter Einbezug der LRS Schwäche erfolgen.
Vergleiche dazu Bundesverfassungsgericht – Urt. v. 22.11.2023, Az. 1 BvR 2577/15, 1 BvR 2578/15, 1 BvR 2579/15

Welche Formulierung gewählt werden soll, findest du im jeweiligen LRS Erlass.
Für Schleswig Holstein steht bis Ende Sek.I bei förmlich festgestellter LRS im Zeugnis:

„Die Rechtschreibleistungen entsprechen nicht den Anforderungen; sie
sind in den Fachnoten nicht enthalten.

Nachrichtenblatt Schule Ausgabe 3/2022 vom 31. März 2022, Seite 104
Erlass des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 15. März 2022 –
III 31

Bis Ende Sek. II

Die Rechtschreibleistungen entsprechen nicht den Anforderungen; sie
sind in den Fachnoten zurückhaltend gewichtet.

ebd.

Legasthenie Erlass, Handreichungen der Landesregierungen

Baden-Württemberg

Die VwV gilt für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und besonderem FörderbedarfKinder mit Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben.

Zu dem Legasthenie Erlass Baden-Württemberg hat das Landesinstitut für Schulentwicklung die Handreichungsreihe „Förderung gestalten“ herausgegeben. Den Lehrkräften werden hier Hilfen anhand von Beispielen und konkreten Maßnahmen zur Umsetzung der Verwaltungsvorschrift dargelegt.

Verantwortlich für die Diagnostik ist die Schule unter Koordination der Schulleiter:innen. Mögliche Unterstützungsdienste und Kooperationspartner können herangezogen werden.

Bayern

In der Bayrischen Schulordnung beschreibt die Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben als Lesestörung und Rechtschreibstörung.

Seit dem 1. August 2016 gilt die derzeitige Bayerische Schulordnung (BaySchO). Darin sind alle bisherigen Regelungen zum Thema Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche – jetzt Lese-Rechtschreibstörung aufgeführt.

Speziell an Eltern richtet sich eine Website des Bayrischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus mit den LRS-Regelungen und einem FAQ – Block.

Für den Nachweis einer LRS ist in Bayern die Vorlage einer schulpsychologischen Stellungnahme stets erforderlich und ausreichend. Ein fachärztliches / psychologisches Gutachten kann eingreicht werden.

Legasthenie Erlass Berlin

Der LRS Leitfaden Berlin für die Grundschule und Sek I / II ( Oktober 2019) ist verbindlich und wird durch den Informationsbrief FAQ: Rechtliche Fragen zum Umgang mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten (April 2020) ergänzt.

Speziell an Eltern richtet sich eine Website der Senatsverwaltung für Bildung Jugend und Familie mit der Klärung wichtiger Fragen zu der LRS Problematik und weiterführenden Links, unter anderem zu Infoflyern.

Den LRS Nachweis erbringen in Berlin in der Grundschule die Deutschlehrkräfte im Team mit der LRS-Fachkraft. Ab Klasse 7 ist die Einbeziehung der schulpsychologischen und inklusionspädagogischen Beratungs- und Unterstützungszentren (SIBUZ) notwendig.

Brandenburg

Zu der Verwaltungsvorschrift LRSRV stehen Erläuterungen in Form von FAQ zur Verfügung.

Für Eltern steht eine Elternbroschüre zur Verfügung.

Brandenburg verwendet als Terminus Lese-Rechtschreib-Schwierigkeit (LRS).

Verantwortlich für das die LRS Diagnosestellung sind in Brandenburg die Deutschlehrkräfte. Ab Klasse 5 wird die schulpsychologische Beratung hinzugezogen.

Bremen

LRS Erlass Bremen – unbefristet verlängert am 26.04. 2012
Die Richtlinien beziehen sich auf eine LRS – Lese-Rechtschreibschwäche.

In der zweiten Jahrgangsstufe wird in den Grundschulen der Stadtgemeinde Bremen, i.d.R. zwei Wochen vor den Osterferien, ein flächendeckendes Sichtungsverfahren zur Erfassung von Schülerinnen und Schülern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten durchgeführt – das Bremer Screening Lesen und Rechtschreiben (BSLR).
Die Organisation und Auswertung des Screenings obliegt seit dem 01.02.22 dem IQHB. Nach Auswertung und Übersendung an die Klassen werden die Schulen bei Bedarf durch die zuständigen ReBUZ beraten. Das ReBUZ bietet auf seiner Website Musteranträge, Arbeitshilfen und einen FAQ Block zu der Thematik LRS.

Für den Nachweis einer schulischen Lese- Rechtschreibstörung ist in Bremen das Landesinstitut für Schule (LIS) verantwortlich. Involviert sind schulische Sprachberater:innen und im Einzelfall weitere Stellen. In Bremerhaven ist der schulpsychologische Dienst zuständig.

Legasthenie Erlass Hamburg

An Hamburger Schulen wird gemäß der „Richtlinie zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen verfahren.

Die Diagnostik einer LRS nehmen in Hamburg die Lehrkräfte der Schulen und REBUS vor.

Hessen

Es gelten die Regelungen gemäß der Handreichung „Besondere Schwierigkeiten beim Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen“ zur Umsetzung des sechsten Teils der Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses (VOGSV) vom 1.10.2017.
Zum Download steht eine Pdf auf der Website zur Verfügung.

Für die Begutachtung auf LRS an der Schule sind in Hessen die Lehrkräfte gemäß §§ 38 Abs. 1 und 39 Abs. 6 verantwortlich. Möglich ist die Rücksprache mit dem schulpsychologischen
Dienst, Lehrkräften der Beratungs- und Förderzentren, Fachberater:innen an den Staatlichen Schulämtern
und andere in der Thematik erfahrene Kollegen.

Mecklenburg-Vorpommern

Es gelten die Verwaltungsvorschriften bei Lese- Rechtschreibschwierigkeiten.

Das Institut für Qualitätsentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V ) bietet eine „Handreichung für die individuelle Förderung“ von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, im Rechtschreiben oder im Rechnen zum Herunterladen.

Der zentraler Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie führt die Diagnostik auf schulische LRS in Mecklenburg Vorpommern durch.

Niedersachsen

Der LRS Erlass Niedersachsen „Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen“ vom 04.10.2005 kann auf der Website zu LRS als PDF heruntergeladen werden. Er ist bis auf weiteres anzuwenden.

In Niedersachsen sind die Lehrkräfte an den Schulen unter Hinzuziehen von Schulpsycholog:nnen, Beratungslehrkräften und Mobilen Diensten der Förderschulen für den Nachweis einer schulischen Lese- Rechtschreibschwäche verantwortlich.

Nordrhein – Westfalen

Gesetzesgrundlage für schulische Maßnahmen bei Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens ist der Legasthenie Erlass „Förderung von Schülerinnen und Schülern bei besonderen Schwierigkeiten im Erlernen des Lesens und Rechtschreibens (LRS)“ – RdErl. d. Kultusministeriums v. 19.07.1991 (GABl. NW. I S. 174).

Die LRS Diagnose stellen Fachlehrkräfte für Deutsch, ggf. in Zusammenarbeit mit LRS- Lehrkräften und in Einzelfällen auf Grundlage eines schulpsychologischen Gutachtens.

Rheinland-Pfalz

Verwaltungsvorschrift zur Förderung von Schüler:innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben

Zuständig für die LRS Diagnostik Rheinland-Pfalz ist die Klassenleitung in Zusammenarbeit mit der Deutschlehrkraft.

LRS Erlass Saarland

Es gelten die Richtlinien zur „Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und/oder Rechtschreibens vom 15. November 2009.

Die LRS Diagnostik erfolgt in saarländischen Schulen durch die Deutschlehrkräfte zusammen mit einem schulpsychologischen, schulärztlichen Gutachten bzw. einer ausführlichen gutach-
terliche Stellungnahme durch einen fachlich ausge-
wiesenen Direktor einer Universitätsklinik.

Verwaltungsvorschrift LRS Sachsen

Es gilt der LRS Erlass zur „Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lese-Rechtschreib-Schwäche„. Neben der Vorschrift gilt die Handlungsorientierung LRS. Die Beschulung in LRS Klassen ist über einen Zeitraum von 2 Jahren möglich.

Der Antrag eines Feststellungsverfahrens erfolgt bei der Sächsischen Bildungsagentur. Zuständig für die Diagnosestellung LRS ist ein von der Sächsischen Bildungsagentur berufenes Diagnostikteam – zwei LRS-Lehrer:innen, ein:e Schulpsycholog:in, ein:e Sprachheilpädagog:in.

Sachsen-Anhalt

Der LRS Erlass Sachsen-Anhalt regelt die Förderung von Schülern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens.

Neben den Regelungen bei LRS gelten die Grundsätze der KMK.

Die Zuständigkeit für den LRS Nachweis liegt in Sachsen-Anhalt bei der Schule.

Das Heranzuziehen von Schulpsycholog:innen regelt der Erlass Schulpsychologie Organisation und Aufgaben schulpsychologischer Beratung in Sachsen – Anhalt“ – RdErl. des MK vom 07.07.2004 – 36.2 – 81411.

Schleswig – Holstein

LRS Erlass SH

Als Begriff dient: (Anerkannte) Lese- und Rechtschreibschwäche (Legasthenie), seit 2023 auch partielle Lernstörung.
Es wird explizit zwischen einer klinischen Legasthenie und einer Lese- Rechtschreibstörung im schulischen Sinne unterschieden.

Die Handreichung für Eltern bietet eine gute Informationsquelle.

www.schleswig-holstein.de/lese_rechtschreibschwaeche
Schulrecht Sh

Daneben bietet das Ministerium eine Zusammenfassung zu dem LRS Erlass.

Deutschlehrkräfte und / oder LRS Fachkräfte prüfen die schulischen Lese- und Rechtschreibfertigkeiten. Ein expliziter Test auf LRS erfolgt im 4. Schuljahr.

Thüringen

Ein separater LRS – Erlass existiert nicht.
Richtlinien zum Umgang mit einer LRS ist in dem Thüringer Schulgesetz (ThürSchulG) (§47 und §59) und der „Fachlichen Empfehlung zu Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit besonderen Lernschwierigkeiten in den allgemein bildenden Schulen in Thüringen“ (20. August 2008) verankert.

Der /die Klassenlehrer:in informiert den/die Schulleiter:in schriftlich über die Lese- Rechtschreibstörung von Schüler:innen. Für die Feststellung einer LRS ist die Schule verantwortlich.

Tabelle: LRS Feststellungsverfahren Schule

In der Schule kommen häufig normierte Testverfahren zum Einsatz. Ein IQ-Test ist oft Bedingung. Grundsätzlich erfolgt eine Beobachtung und Dokumentation der Lernentwicklung.

In der folgenden Tabelle findest du die Feststellungsverfahren LRS für jedes Bundesland.

BundeslandDiagnostik
Baden-WürttembergFeststellung der LRS ist eine rein pädagogische Diagnose: Fortlaufende Lernentwicklungsdokumentation,kontinuierliche Lernstandsdiagnosen, verbindliche Diagnose- und Vergleichsarbeiten von der Schule entwickelt
LRS Feststellungsverfahren BayernLRS Diagnostik durch ärztliche Untersuchung, Intelligenztest, Lese-Rechtschreibtest, Konzentrationstest, Eruierung psychischer Faktoren
LRS Feststellung
Berlin
Lernausgangslage Berlin (LauBe) – Erhebung 6 Wochen nach Schuleintritt, regelmäßige standardisierte Screenings und Tests (HSP, ILeA 2-5, Stolperwörtertest),
Dokumentation von Maßnahmen der lernprozessbegleitenden Diagnostik und Förderung
BrandenburgInformelle u. formelle Verfahren, zur Objektivierung und Leistungsmessung von Lesekompetenz und Rechtschreibung; Ab Klasse 5 zusätzlich Diagnostizierung der kognitiven Voraussetzungen für schulisches Lernen
BremenLernstandsdiagnostik, Feststellen der Lernausgangslage, ggf. Berücksichtigung der vorschulischen Dokumentationen sowie Lernentwicklungsdokumentation;Förderdiagnostik, Bremer Screening Lesen und Rechtschreiben (BSLR)
HamburgProzessorientierte Lernstandserhebungen, normierte Lese-Rechtschreibtests (STOLLE), wie HLP; HSP, ggf. Grundintelligenztest (CFT 1 bzw. CFT 20-R)
HessenStandardisierte Tests sind explizit keine Voraussetzung für die Diagnose LRS. Ausreichend sind informelle Lernstandsermittlungen und strukturierte Beobachtungsbögen
Mecklenburg – VorpommernMecklenburg Vorpommern LRS Diagnostik: Vom Ministerium für Bildung,Wissenschaft und Kultur anerkannte Testverfahren zur Feststellung eines kombinierten pädagogischen Förderbedarfs: Bei Auffälligkeiten zu Beginn des 2. Schuljahres, in begründeten Einzelfällen im zweiten Schulhalbjahr der Jahrgangsstufe 1 oder nach der 4. Klasse; Überprüfung der allgemeinen kognitiven Fähigkeiten, in Abgrenzung zur sonderpädagogischen Förderung von Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, im Rechtschreiben
NiedersachsenProzessbegleitende Beobachtung, normierte Tests, Einbezug der vorschulischen Lernausgangslage
NRWAnalyse und Dokumentation des Lernfortschritts, außerschulische Tests nicht zwingend erforderlich
Rheinland-PfalzFörderdiagnostische Beobachtungen, Diagnosediktate
SaarlandLernentwicklungsdokumentation,Tests
SachsenLRS Feststellungsverfahren Sachsen: Test auf intellektuelle Befähigung mit Primär-,Sekundärsymptomatik In der Grundschule ist die Erstellung eines Entwicklungsplans Vorschrift.
Sachsen-AnhaltPädagogische Diagnostik – Testverfahren, ggf. unter Hinzuziehung einer (schul)psychologischen Stellungnahme sowie vorliegender medizinischer Diagnosestellungen
SHBis zur 4. Klasse lernprozessbegleitend gezielte Förderungen und Evaluierungen im Bereich Lesen und Schreiben. In Klasse 4 ggf. LRS Diagnostik mit speziellen Lese- Rechtschreibtests, Intelligenztest CFT 20 – R bzw. fachärztliches oder psychologisches Gutachten, Notenüberblick der vergangenen Schuljahre bzgl. Lesen und Schreiben /Deutsch in Relation zu anderen Fächern
ThüringenSchulische Diagnose, kein formelles Feststellungsverfahren. Sonderpädagogische
Ermittlung der
Schulleistungen, des Lern- und Sozialverhaltens, der bisher durchgeführten Fördermaßnahmen
Tabelle: Schulische Feststellungsverfahren LRS der Bundesländer

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wer stellt die Diagnose LRS?

Schulische interne Anerkennung – oftmals ist keine unabhängige fachärztliche Diagnostik notwendig. Medizinische LRS Diagostik nehmen Fachärzte für (Kinder- und Jugend)psychiatrie,- psychotherapie vor.

Wie lange wird eine LRS anerkannt?

Die Gültigkeit eines schulischen LRS Gutachtens variiert je nach Bundesland. Die fortlaufende Dokumentation der Lese- Rechtschreibfertigkeiten ist die Regel.