LRS Nachteilsausgleich

LRS Nachteilsausgleich der 16 Bundesländer im Detail

  • 14 mins read
  • Aktualisiert
Artikel aktualisiert am 03.05.2024

In diesem Beitrag findest du die Regelungen zum LRS Nachteilsausgleich für dein Bundesland.

Was bedeutet Nachteilsausgleich?

Definition: Ein Nachteilsausgleich passt die äußeren Prüfungsbedingungen bei (selbst kurzfristigen) Leistungseinschränkungen z.B. mittels Zeitverlängerung und/oder verschiedener Hilfsmittel an. Fachliche Anforderungen bleiben unbeeinflusst.

Wähle dein Bundesland im Inhaltsverzeichnis-

Wie stellt man einen Antrag auf LRS Nachteilsausgleich?

In der Regel ist ein einfacher Antrag auf Nachteilsausgleich LRS bei der Schule ausreichend.

Formloser LRS Nachteilsausgleich Antrag – Muster

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantragen wir (Name der Eltern) für unser Kind (Wohnort, Name, Geburtsdatum, Klasse) aufgrund einer vorliegenden Lese-Rechtschreib-Störung Nachteilsausgleich nach §….

Ort, Datum, Unterschrift

Tipp: Nutze ein Formular auf Antrag Nachteilsausgleich deiner Schule.

Welche Arten von Nachteilsausgleich gibt es?

Nachteilsausgleich legasthenie
Nachteilsausgleich lrs
  • Anpassung der Arbeitszeit
  • Strukturierungshilfen
  • technische Hilfen
  • spezielle Pausenregelungen während der Klassenarbeiten oder Prüfungen
  • Mündlichkeit statt Schriftlichkeit
  • individuelle Arbeitsanweisungen
  • zusätzliches bzw. spezielles Anschauungs- und Arbeitsmaterial
  • Diktiertempo anpassen
  • individuelle Korrekturformen

Warum erhält man einen Nachteilsausgleich?

Ein Nachteilsausgleich soll vorhandene Beeinträchtigungen bei der Erbringung einer schulischen (Prüfungs)Leistung ausgleichen und somit den Nachweis vorhandener Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse gemäß dem Recht auf Chancengleichheit ermöglichen.

Nachteilsausgleich Zeugnis

Der Nachteilsausgleich wird nicht im Zeugnis vermerkt. Er steht jedoch in der Schülerakte.

Schau dir das Video Nachteilsausgleich LRS an um in 4 Minuten informiert zu sein.

Legasthenie und Dyskalkulie - Nachteilsausgleich LRS

Siehe Datenschutzerklärung

Individuelle Unterstützung als LRS Nachteilsausgleich

Die individuelle Unterstützung LRS dient der Förderung des Lernenvermögens im Unterricht oder zuhause zum Beispiel bei einer Lese- Rechtschreibschwäche.
Formen der individuellen Unterstützung:

  • Differenzierte Hausaufgaben
  • Bildung von Lerngruppen
  • Spezielle Arbeitsblätter
  • Verbalisierung
  • Spezifische Visualisierungsformen
  • Nutzung methodisch-didaktischer und technischer Hilfen
  • Individuelle Vereinbarungen zu Arbeitszeit und -umfang
  • Schriftliche Vorlage der Aufgabenstellungen mit Option zum Hören der Aufgaben
  • Verzicht auf Diktieren von Arbeitsaufgaben bei Leistungsüberprüfungen
  • Zulassen von Abkürzungen
  • Berücksichtigung der besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben in allen betroffenen Gegenstandsbereichen des Unterrichts
  • Pädagogische Lenkung bei Aufgabenverteilung in geöffneten Unterrichtsphasen
  • Berücksichtigung von Leistungen in geöffneten Unterrichtsformen

Lies dazu:
LRS Notenschutz
Definition Legasthenie LRS
Legasthenie Erlass

Informationen zum Nachteilsausgleich Legasthenie in den Bundesländern

1. Nachteilsaussgleich LRS Baden – Württemberg

Bis Klasse 6 kann vom Anforderungsprofil der Schule bei Legasthenie und LRS abgewichen werden.

Es handelt sich in jedem Falle um eine Einzelfallentscheidung.

Ab Klasse 7 ist ein Abweichen vom Anforderungsprofil nur noch in Ausnahmefällen in folgenden Fällen möglich:

  • Es liegt keine mangelnde Begabung vor
  • Die Schwierigkeiten beruhen nicht auf unzureichender Übung
  • Komplexes Ursachengeflecht für den verzögerten oder gestörten Schriftspracherwerb
  • Medizinisch begründete Teilleistungsstörung

In den Abschlussklassen, außer den Abschlussklassen der Grundschulen und in den Jahrgangsstufen des Gymnasiums sind Ausnahmen von der Verbindlichkeit des allgemeinen Anforderungsprofils nicht mehr möglich. Allerdings gelten auch hier die allgemeinen Grundsätze zum Nachteilsausgleich, vgl. § 2.3.1.

Nachteilsausgleich LRS an beruflichen Schulen

Die Maßnahmen sind nur möglich, wenn sie mit den jeweiligen Ausbildungszielen korrelieren.

Der Nachteilsausgleich bezieht sich auf den gewählten Bildungsgang der Schüler:innen. Bei Änderung, auch der Ausgangsvoraussetzungen, muss er neu geprüft werden.

Unterlagen zur Gewährung der Hilfen können zusätzlich eingereicht werden. Ob eine Notwendigkeit besteht, wird mit der Schule geklärt.

Bei Prüfungen in der dualen Ausbildung müssen gegebenenfalls mit der Handwerkskammer Einigungen getroffen werden.

Zuständigkeiten

Zuständig für die Gewährung eines Nachteilsausgleichs ist die Klassen- oder Jahrgangsstufenkonferenz unter Vorsitz des Schulleiters. Jedoch besteht bei der Entscheidungsfindung eine Mitwirkungspflicht der Eltern und Schüler:innen.

Möglich ist die Hinzuziehung von:
Beratungslehrkraft, schulischer Ansprechpartner:innen, (LRS-) Fachberater, Sonderschullehrkraft, oder der schulpsychologischen Beratungsstelle.

Außerdem kann die Klassenkonferenz außerschulische Stellungnahmen oder Gutachten einbeziehen.

2. LRS Nachteilsausgleich Bayern

Bei der Entscheidung hinsichtlich passgenauer individueller Maßnahmen sind die schulart- und jahrgangsspezifischen Anforderungen zu beachten.

Zuständigkeiten

Bei Vorlage eines fachärztlichen Zeugnisse zum Zwecke der Anerkennung eines Nachteilsausgleichs erfolgt das Verfahren im Rahmen eines Ablaufplans. Das fachärzliche Gutachten wird von Seiten der Schulleitung an den/die Schulpsycholog:in weitergeleitet. Nach abschließender Berurteilung der Sachlage erteilt die Schulleitung einen Bescheid über die Gewährung eines Nachteilsausgleichs. Dieser wird an die Eltern weitergegeben, die Lehrkräfte werden informiert.

Wie lange ist der Nachteilsausgleich gültig?

An den weiterführenden Schulen sind die in der Grundschule eingesetzten Maßnahmen in der Regel neu zu prüfen.

Eine erneute, aktuelle Feststellung der Ausprägung der Lese-Rechtschreib-Störung kann durch einen Facharzt bzw. Schulpsychologen erfolgen.

Spezielle Regelungen zum Nachteilsausgleich LRS Bayern

In höheren Jahrgangsstufen soll das Vorlesen nicht als Maßnahme des Nachteilsausgleichs eingesetzt werden.

Grundsätzlich ist bei einer Rechtschreibstörung eine Verlängerung der Arbeitszeit bis zu 25 % möglich, nur in begründeten Ausnahmefällen kann die Dauer um 50% verlängert werden.

LRS Nachteilsausgleich berufliche Schulen

An beruflichen Schulen ist ein Nachteilsausgleich im sachlichen Zusammenhang mit Beruf oder Ausbildung ausgeschlossen.

Abschlussprüfungen regeln die Handwerkskammern.

3. LRS Nachteilsausgleich Berlin

Ein Nachteilsausgleich wird nur bei stark ausgeprägten Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten gewährt. Die Feststellung einer stark ausgeprägten LRS erfolgt bis zur 6. Klasse Grundschule und nach der Grundschule ab Jahrgangsstufe 7 unter Hinzuziehung des SIBUZ.

Der/die Schulleiter:in entscheidet auf der Grundlage des Lernentwicklungsberichts, der Empfehlungen der Klassenkonferenz und des SIBUZ über die Maßnahmen des Nachteilsausgleichs.

Mindestens einmal pro Schuljahr erfolgt durch die Klassenkonferenz eine Evaluierung.

4. Brandenburg

Ein Nachteilsausgleich soll in den Jahrgangsstufen 1 bis 10, der Sekundarstufe II und in den Bildungsgängen des zweiten Bildungsweges gewährt werden.

Die Handreichung Gleiche Chancen für alle – Nachteilsausgleich für Schülerinnen und Schüler im Land Brandenburg 2021, widmet sich in einem gesonderten Kapitel Schüler:innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben.

Entscheidungsträger

Über die Gewährung eines Nachteilsausgleichs entscheidet

  • die Klassenkonferenz in den Stufen 1 – 10
  • die Jahrgangsstufenkonferenz in Sek. II und im zweiten Bildungsgang
  • der Prüfungsausschuss im Abitur

5. LRS Nachteilsausgleich Bremen

Ein Nachteilsausgleich LRS kann in allen Fächern gewährt werden, in denen die Rechtschreibung in die Gesamtnote einfließt oder Lesen essentiell ist (Texterfassung, Textaufgaben).

Wer entscheidet über den Nachteilsausgleich?

Die Maßnahmen werden im Rahmen der pädagogischen Entscheidungen der Klassen- bzw. Jahrgangsteams auf Initiative der einzelnen zuständigen (Fach-) Lehrkraft gewährt.

Allein aufgrund eines ärztlichen Gutachtens ist ein Nachteilsausgleich LRS in Bremen nicht möglich. Ausschlaggebend ist die schulische Situation. Vergleiche Handreichung zur Anwendung von Nachteilsausgleichen

In den Abschlussklassen der Sek.I ist für die durchgängige Gewährung der besonderen Hilfen ein Gutachten des Zentrums für schülerbezogene Beratung bzw. des Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentrums oder des Schulpsychologischen Dienstes Bremerhaven Bedingung.

Dieses Gutachten darf zu Beginn derJahrgangsstufe bzw. Schulstufe nicht älter als ein Jahr sein und muss ausdrücklich entsprechende Nachteilsausgleiche befürworten.

Nach Prüfung des Einzelfalls können Veränderung der Prüfungsformen vorgenommen werden.

Maßnahmen des Nachteilsausgleichs Bremen zur Prüfungsform

  • Prüfung in gewohnter Umgebung
  • Teilnahme vertrauter Personen
  • Vorlesen der schriftlichen Aufgaben und ggf. Niederschrift der mündlich gegebenen Antworten
  • Vorsehen einer mündlichen Ersatzprüfung
  • Übersichtliche und anschauliche Gestaltung der Prüfungsaufgaben
  • Verlängerung der Einlesezeit und Vorbereitungszeit für die Prüfungsfragen
  • Mehrmaliges Vorlesen der Aufgaben
  • Individuelle und zeitliche Gliederung und Strukturierung der Prüfung (z. B. Zerlegung in Teilaufgaben)
  • Auswahlantwortverfahren oder mündliche Prüfung
  • technische Hilfen verschiedener Art

6. Nachteilsausgleich LRS Hamburg

Essentials

Schüler:innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben erhalten Erleichterungen bis Klasse 8.

Wie erhältst du den Nachteilsausgleich?

Über die Gewährung eines Nachteilsausgleichs beschließt die Klassenkonferenz auf Grundlage der Erkenntnisse aus dem Schulalltag.

Über die Art der Maßnahmen im Einzelnen entscheiden die Klassenlehrkräfte im Einvernehmen mit dem/der Sorgeberechtigen.

Seitens der Schule besteht eine Verpflichtung zur Beratung zu dem Sachverhalt.

Bei Prüfungen bestimmt die Prüfungsleitung oder der -auschuss über die zu gewährenden Hilfen.

Die Einzelheiten zu dem LRS Nachteilsausgleich HH werden jährlich in einem Förderplan dokumentiert und begründet.

Beispiele: Maßnahmen

  • Zeitzuschlag bis zur Hälfte der regulären Arbeitszeit in allen Fächern – Klassenarbeiten oder anderen schriftlichen Arbeiten
  • Bereitstellen von technischen und didaktischen Hilfs-mitteln
  • Vorlesen von Aufgabenstellungen in allen Fächern
  • Erteilen von mündlichen anstelle von schriftlichen Aufgaben im Fach Deutsch

7. LRS Nachteilsausgleich Hessen

Grundsatz

Maßnahmen im Kontext des Nachteilsausgleichs gelten als „indirekte“ Fördermaßnahmen und sollen demzufolge in Verbindung mit anderen Fördermaßnahmen stehen. Die Maßnahmen müssen in dem Förderplan dokumentiert werden.

Wer ist für die Gewährung eines Nachteilsausgleichs zuständig?

Die Klassenkonferenz wird von sich aus tätig und beschließt nach Anhörung der Eltern bzw. des/der volljährigen Schüler:in. Möglich ist auch ein Antrag der Eltern oder des/der volljährigen Schüler:in an die Schule. Die Klassenkonferenz triftt nachfolgend eine Entscheidung.

Bis zum Ende der Sek. I sollten die Maßnahmen abgeschlossen sein.

Zu Beginn der Sek.II wird ggf. die Fortsetzung der Maßnahmen erwogen. Das staatliche Schulamt entscheidet dann, ob ein besonders begründeter Ausnahmefall vorliegt. Nachfolgend entscheidet die Klassenkonferenz über die Maßnahmen und informiert das Schulamt. Vor Abschlussprüfungen muss erneut ein Antrag gestellt werden.

Gültigkeit

Die Maßnahmen werden mindestens halbjährlich mit den Eltern bzw. dem/der volljährigen Schüler:in erörtert und ggf. aktualisiert.

Bei Abiturprüfungen ist ein Nachteilsausgleich nicht gestattet.

8. LRS Nachteilsausgleich Mecklenburg-Vorpommern

Schüler:innen und Schüler mit Schwierigkeiten im Lesen und/oder im Rechtschreiben haben Anspruch auf einen Nachteilsausgleich.

Zuständig ist die Klassenkonferenz, unterzeichnet von den Erziehungsberechtigten, bzw. des/der volljährigen Schüler:in.

Der Nachteilsausgleich soll jährlich neu bestimmt und dokumentiert werden.

Maßnahmen zum Nachteilsausgleich im Verlaufe von Prüfungen sollen bis vor Prüfungsbeginn bereits im Unterricht als individuelle Unterstützung gewährt werden.

9. Niedersachsen

Details zum LRS Nachteilsausgleich Niedersachsen

Die Maßnahmen sollen in den höheren Klassen wieder abgebaut werden.

Ein spezifisches Verfahren zur Gewährung der Hilfen zum Ausgleich des Nachteils ist nicht vorgesehen.

Die Schule übernimmt unter Einbeziehung der Deutsch-Lehrkraft die Feststellung der Voraussetzungen für die Gewährung der Maßnahmen des Nachteilsausgleichs.

In Prüfungssiutuationen ist ein Nachteilsausgleich bezogen auf die äußeren Prüfungsbedingungen individuell zu eruieren. Eine Vorraussetzung ist der Umstand, dass die Beeinträchtigung in der weiteren beruflichen bzw. Hochschulausbildung durch Hilfsmittel ausgeglichen werden kann.

10. LRS Nachteilsausgleich NRW

Der Nachteilsausgleich bietet Arbeitshilfen zur Veränderung der äußeren Lern- und Prüfungsbedingungen.

In Einzelfällen ist bei einer besonders schweren Beeinträchtigung des Lesens und Rechtschreibens ein Ausgleich in Sek II möglich. Bedingung ist, dass bereits in Sek I eine Unterstützung gewährt und dokumentiert wurde.

Ablauf für die Gewährung eines Nachteilsausgleichs LRS:

In der Primarstufe erarbeiten die Lehrkräfte die Maßnahmen individuell und geben diese weiter an die Schulleitung. Nachfolgend berät die Klassenkonferenz in Abstimmung mit dem/der jeweiligen Schüler:in und den Eltern. In strittigen Fällen kann der/ die Schulleiter:in die Untere Schulaufsichtsbehörde mit einbeziehen.

In der Sek I berät die Klassen- oder Stufenkonferenz in Abstimmung mit dem/der jeweiligen Schüler:in.

In der Sek II muss ein Antrag auf Nachteilsausgleich bei der Schulleitung erfolgen.

Bei Abiturprüfungen entscheidet die Oberste Schulaufsicht.

Wie lange gilt ein Nachteilsausgleich LRS in NRW?

Nachteilsausgleiche sind dynamisch und bedürfen der regelmäßigen Überprüfung.
In der Primarstufe soll jährlich ein Maßnahmenkatalog erarbeitet werden.

11. Nachteilsausgleich LRS Rheinland-Pfalz

Die Maßnahmen zur Unterstützung der betroffenen Schüler:innen sollen möglichst unter Fortführung einer Förderung nach und nach wieder abgebaut werden.

Zuständig für die Koordinierung der Förderung ist die Klassenleitung, ggf. unter Hinzuziehung der Deutsch-Fachlehrkraft.

12. LRS Nachteilsausgleich Saarland

Die Klassenkonferenz erkennt akute Leistungsschwäche im Lesen und /oder Rechtschreiben an und ermöglicht damit Maßnahmen zum Nachteilsausgleich.
Die Erziehungsberechtigten sind anzuhören. Die Ergebnisse müssen in einem Protokoll dokumentiert werden.

Dauer der Maßnahmen des Nachteilsausgleichs LRS

Die Maßnahmen des Nachteilsausgleichs sind von der Klassenkonferenz grundsätzlich zu beenden, wenn nach dem Weglassen der Maßnahmen 3-6 Monate lang die Leistungen des/der Schüler:in auf jeden Fall konstant mindestens als ausreichend bewertet werden. Die Entscheidung muss protokolliert werden.

Beispiel optionaler Maßnahmen

  • Ausweitung der Arbeitszeit um maximal 50 Prozent bei Klassenarbeiten, Lernerfolgskontrollen,
  • schriftlichen Überprüfungen gemäß Klassenarbeitenerlass und in den Abiturprüfungen
  • Vorlesen von schriftlich gestellten Aufgaben
  • Gewährung von Nachfragemöglichkeiten
  • Verwendung der Druckschrift
  • bei der Korrektur: alle richtig geschriebenen Wörter grün unterstreichen statt die falschen rot zu markieren

13. SachsenLRS Nachteilsausgleich

Im beruflichen Gymnasium, in der Fachoberschule, Berufsfachschule und Fachschule gilt eine LRS nicht als Behinderung im Sinne der § 51 BgySO, § 27 FOSO, BFSO , § 23 FSO. Zur Gewährung eines Nachteilsausgleichs muss eine psychische Beeinträchtigung einhergehen. Dies ist durch einen psychologischen Befund nachzuweisen.

Zuständigkeiten

In der Klassenkonferenz sollte regelmäßig über den Entwicklungsstand des/der LRS Schüler:in informiert werden. In Einzelfällen ist die Einberufung einer Fachkonferenz angezeigt. Die Maßnahmen bei Prüfungen trifft die Fachlehrkraft.

Wie oft werden die Maßnahmen überprüft?

Die Maßnahmen zu der LRS Förderung sollen regelmäßig eruiert werden.

Einige Unterstützungsmaßnahmen im Unterricht

  • Arbeit mit übersichtlichen Tafelbildern und Arbeitsblättern
  • Aufgabenstellungen von Arbeiten/Leistungskontrollen gesondert aufschreiben oder vorlesen
  • Verzicht auf Rotstiftkorrekturen bei Rechtschreibfehlern, mit grünem Stift Korrektur daneben schreiben
  • Zum Vorlesen nur dann auffordern, wenn die Schüler sich melden.
  • Unterstützung durch ein Audiosystem beim Lesen / Leseverständnis
  • Lautgebärden zur Unterstützung beim Lesenlernen

14. Sachsen-Anhalt

Der LRS Nachteilsausgleich soll Bestandteil der täglichen schulischen pädagogischen Arbeit und nicht allein auf Prüfungssituationen bezogen. Sie dienen der Realisierung der Chancengleichheit. Eine Bevorzugung des/der Schüler:in ist zu vermeiden. Mit dem Nachteilsausgleich erbrachte Leistungen sind gleichwertig. Der Nachteilsausgleich ist zu dokumentieren.

Eine Regelung zum Nachteilsausgleich in der praktischen Ausbildung findet sich im Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung.

Wer ist zuständig?

Bei festgestellter LRS befindet die Klassenkonferenz gemäß vorliegender Unterlagen über die Maßnahmen des Nachteilsausgleichs.

In der Grundschule entscheidet die Schule über Nachteilsausgleichsmaßnahmen.

In der Sek I erfolgt die Gewährung auf Basis der pädagogischen, ggf. psychologischen Diagnostik.

Für die Abiturprüfung erfolgt ein Vorschlag des vorsitzenden Mitglieds der Prüfungskommission auf die Anpassung der äußeren Rahmenbedingungen und wird durch das Landesschulamt zugelassen.

Maßnahmen im Abitur

  • Es werden grundsätzlich jene Maßnahmen zugelassen, die bereits im Unterrichtsverlauf gewährt wurden.
  • Es ist eminent, dass die fachlich – kognitiven Leistungserwartungen nicht tangiert werden
  • Gewährt werden Anpassungen an die äußeren Prüfungsbedingungen.

15. LRS Nachteilsausgleich Sh

Rechtliches

Es gilt die „Landesverordnung … über die Gewährung von Nachteilsausgleich… “ mit Änderungen vom Juni 2023.
Zusätzlich: Explizite Handreichung für Lehrkräfte vom 1.8.2023.

Wie erfolgt der Nachteilsausgleich?

Grundvoraussetzung für die Gewährung eines Nachteilsausgleichs ist ein abgeschlossenes schulisches Anerkennungsverfahren auf LRS.

Der Beschluss erfolgt in der Klassenkonferenz im Rahmen eines Umlaufverfahrens.

Der Nachteilsausgleich LRS wird durch die Schule durch die Klassenkonferenz aufgehoben, wenn die Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind.

Stellen die Eltern oder der/die Schüler:in spätestens eine Woche nach Schulbeginn des neuen Schuljahres einen Antrag auf Aufhebung des Nachteilsausgleichs wird dieser durch die Schulleitung aufgehoben.

Bei Schulwechsel prüft die Schule die Gewährung des Nachteilsausgleichs auf Grundlage von Bescheiden der abgebenden Schule.

16. Thüringen

Grundlage für die Anerkennung eines Nachteilsausgleiches ist in jedem Fall die pädagogische Diagnostik unter optionaler Hinzuziehung (schul-)psychologische Stellungnahmen und medizinischer Diagnosestellungen.

Die Eltern und der/die Schüler:in müssen seitens der Schule zu dem Nachteilsausgleich LRS beraten und infomiert werden.

Die Maßnahmen werden schriftlich festgehalten und regelmäßig überprüft.

Der Nachteilsausgleich soll auch im Unterrichtsalltag zur Anwendung kommen, nicht allein in Prüfungssituationen.

FAQ

Wer hat Anspruch auf Nachteilsausgleich?

Ein Recht auf einen Nachteilsausgleich liegt u.a. begründet im Sozialgesetzbuch IX im § 126 und Artikel 3 des Grundgesetzes.